- Es ist nicht die Behandlung, sondern die Hand die sie durchführt -

Arthritis

Definition

Arthritis ist eine entzündliche Erkrankung in einem oder mehreren Gelenken. Unterschieden wird hier zwischen der bakteriellen Arthritis und der nicht-infektionsbedingten Arthritis.

Klar abzugrenzen ist die Arthritis von der degenerativen Veränderung Arthrose. Während es sich bei den Arthrosen um ein „kaltes“ Geschehen durch „Gelenkverschleiß“ handelt, sind die Entzündungen typischerweise mit Überwärmung, Gelenkergussbildung, Schwellung und Rötung verbunden.

Desweiteren sollte unterschieden werden zwischen einer akuten, einer bedrohliche Infektionskrankheit ist die eitrige, bakterielle Arthritis (genannt auch septische Arthritis), bei der Keime im Gelenk für die Entstehung verantwortlich und z. T. auch nachweisbar sind. 

Symptome

Bei der eitrigen Arthritis kommt es zu einer ausgeprägten Entzündungsreaktion mit Rötung, Schwellung und Überwärmung, wenn die Gelenke oberflächlich liegen (Knie, Ellenbogen, Sprunggelenk). Hinzu treten erhebliche Schmerzen, die durch Bewegung intensiviert werden. Belastung und Bewegung im betroffenen Gelenk sind eingeschränkt. Meinst kommt es auch zu einer allgemeinen Krankheitssymptomatik. 

  • Schmerzen
  • Überwärmung der betroffenen Gelenke
  • Rötung
  • Gelenkschwellung
  • Bewegungsseinschränkung
  • Lahmheit
  • Fieber
  • Apathie 

Behandlung

Eine eitrige Arthritis stellt eine sehr schwere Schädigung eines Gelenkes dar. Einerseits kommt es innerhalb von Stunden bis Tagen zur Zerstörung des Gelenkknorpels, andererseits können sich die Keime ausbreiten und zu einer allgemeinen Entzündungsreaktion bis hin zur Sepsis, zum akuten Nierenversagen und zum Tod führen. Die erforderliche Behandlung umfasst in der Regel eine umgehende chirurgische Intervention, in erster Linie die Gelenkeröffnung (Arthrotomie), bei fast allen großen Gelenken (Knie, Hüfte, Sprunggelenk, Ellenbogen, Schulter) auch die Gelenkspiegelung (Arthroskopie). Diese wird mit einer ausführlichen Spülung und einem sorgfältigen Débridement, der teilweisen oder vollständigen Entfernung des infizierten Materials und vollständigen oder teilweisen Resektion der Schleimhaut durchgeführt.

Physiotherapeutische Behandlung 

Folgende Physiotherapeutische Maßnahmen können NACH EINER TIERÄRZTLICHEN BEHANDLUNG zur Unterstützung der Genesung angewendet werden:

·        Massagen
·        Isometrische Übungen
·        Magnetfeldtherapie
·        Thermotherapie
·        Lichttherapie
·        Lasertherapie
·        Elektrotherapie

 
Karte
Anrufen
Email
Info